Neu 2017: Biotonnen an allen Wertstoffhöfen

03.01.2017

Interessierte Bürgerinnen und Bürger holen sich am Wertstoffhof die Vorsortiergefäße und Papierbeutel und bringen die zuhause gesammelten Bioabfälle zum Wertstoffhof, wo 120-l-Mülltonnen, gekennzeichnet mit einem braunen Clip im Deckel mit der Aufschrift "Bioabfall", bereit stehen.

Komposthaufen im Garten können selbstverständlich weiterhin genutzt werden. Bei der Sammlung von Küchenabfällen über die Biotonne können neben Obst- und Gemüseresten aber auch gekochte und ungekochte Speisereste; verdorbene oder verschimmelte Lebensmittel ohne Verpackung; Fleisch- und Wurstreste sowie Knochen entsorgt werden. Also Bioabfälle, die nicht für die Eigenkompostierung im Garten geeignet sind. Diese und weitere Informationen sind auch in einem Flugblatt nachzulesen, das an allen Wertstoffhöfen zur Verfügung steht. Zudem kann es hier am Ende der Seite heruntergeladen werden.

Mit dieser neuen Möglichkeit einer separaten Erfassung von Bioabfällen kommt der Landkreis Rosenheim einer gesetzlichen Verpflichtung nach. Demnach müssen nicht nur Garten- und Parkabfälle, sondern auch Küchenabfälle aus Haushalten getrennt erfasst werden.

Zurück

Zurück nach oben