Öffnungsstrategie Stufenmodell Bayern März 2021

   

Bekanntmachung LRA Rosenheim - Unterschreitung 7-Tage-Inzidenzwert

Das Landratsamt Rosenheim gibt mit seiner Bekanntmachung vom 04.04.2021 das Unterschreiten des 7-Tages Inzidenzwertes von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 im Kreisgebiet des Landkreises Rosenheim an drei aufeinanderfolgenden Tagen bekannt. Die sich mit Wirkung vom Dienstag, den 06.04.2021, ergebenden Rechtsfolgen können Sie hier nachlesen.

 

Inzidenzwert für KW 14

Der tagesaktuelle Inzidenzwert laut RKI am 01.04.2021 für den Landkreis Rosenheim liegt bei 114,4.

Die entsprechende Bekanntmachung für die nächste Woche, KW14, 05.04.2021 – 11.04.2021 wird zeitnah auf der Internetseite des Landkreises Rosenheim veröffentlicht.

Das heißt für die Kindertagesbetreuung für die nächste Woche weiterhin: Notbetrieb.

Wir bitten Sie, die Eltern diesbezüglich zu informieren.

 

Kostenlose FFP2-Masken für bedürftige Bürgerinnen und Bürger und für pflegende Angehörige

Der Freistaat Bayern stellt für bedürftige Bürgerinnen und Bürger sowie für pflegende Angehörige 3,5 Millionen FFP2-Masken zur Verfügung.

Folgendermaßen wird die Ausgabe der Schutzmasken geregelt:

  • Für Grundsicherungsempfänger (SGB II, SGB XII) ab 15 Jahre
    Die Verteilung von jeweils5 FFP2-Schutzmasken für diese Personengruppe erfolgt direkt durch das Landratsamt Rosenheim bzw. durch das Jobcenter über den Postweg

  • Für pflegende Angehörige (Hauptpflegeperson 3 FFP-Masken)
    Sobald die Masken in der Gemeinde vorliegen, können sie im Rathaus abholt werden. Wir bitten um Terminvereinbarung bei Frau Mayer, Tel. 08039/9056-32 oder per E-Mail j.mayer@griesstatt.de.

  • Für Asylbewerber ab 15 Jahren
    Alle Asylbewerber ab 15 Jahren, die Leistungen nach § 2 AsylbLG oder § 3 AsylbLG beziehen, erhalten vom Landratsamt Rosenheim in den kommenden Tagen einen Betrag in Höhe von 17,50 € überwiesen, damit sie sich damit für den Monat Januar zwei und für den Monat Februar fünf FFP2 Masken kaufen und somit der FFP2-Maskenpflicht im Einzelhandel und dem ÖPNV nachkommen können. Die Asylbewerber, die Leistungen nach § 1a erhalten, bekommen die Masken ausgefahren. Hier erhält jeder Asylbewerber insgesamt sieben Masken als Sachleistung (zwei für den Monat Januar und fünf für den Monat Februar). Die Masken werden jeweils für einen Monat ausgegeben. Die Ausgabe wird monatlich verlängert, solange die FFP2-Masken-Pflicht im Einzelhandel und im ÖPNV besteht.

Welche Betriebe/Geschäfte dürfen geöffnet bleiben

Im Zuge des erneuten Lockdowns wurden zahlreiche Geschäfte und sonstige Betriebe geschlossen. Vom zuständigen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) wurde wie bereits im Frühjahr eine sog. „Positivliste“ erstellt, welche einen Überblick über die getroffenen Regelungen bietet.

Die Liste ist über folgenden Link einsehbar:

https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/12/faq_corona_krise_und_wirtschaft_20201215.pdf

 

Ab 09.11.2020 Stufe 3 des Rahmen- und Hygienplans gültig

Seit einigen Tagen liegt die 7-Tages-Inzidenz auch im Landkreis Rosenheim über dem Schwellenwert von 100 pro 100.000 Einwohner. Seit heute sogar über 200 pro 100.000 Einwohner.

Aus diesem Grund wird für den Landkreis Rosenheim eine neue Allgemeinverfügung erlassen.

Darin wird die Stufe 3 des Rahmen- und Hygieneplans angepasst an das Infektionsgeschehen im Landkreis Rosenheim ab dem 09.11.2020 angeordnet.

Insbesondere wird

  • die Bildung von festen Gruppen verbindlich. Eine Durchmischung der Gruppen in Randzeiten oder für spezielle Angebote wird nicht mehr möglich sein,
  • der Vorkurs Deutsch in den Kitas nur ohne Gruppendurchmischung stattfinden
  • das Betreuungspersonal festen Gruppen zugeordnet werden müssen.

Die Allgemeinverfügung wird auf Homepage des Landkreises veröffentlicht (www.landkreis-rosenheim.de).

 

Wochenbericht Landkreis Rosenheim

Informationen über die aktuelle Lage im Landkreis Rosenheim erhalten Sie hier.

 

Allgemeinverfügung vom 30.10.2020

Das Landratsamt Rosenheim erlässt zum 30.10.2020 gültige Allgemeinverfügung zur Bekämpfung des neuartigen Coronavirus Covid-19:

Allgemeinverfügung vom 30.10.2020

 

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht ab 22.04.2020 im Landkreis Rosenheim

Ab 22.04.2020 besteht im Landkreis und in der Stadt Rosenheim eine Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes für alle Benutzer von öffentlichen Verkehrmitteln, für Kunden aller Ladengeschäften des Einzelhandels sowie für alle Angestellten in diesen Bereichen mit direkten Kundenkontakt.

Als geeignet gilt jede textile Barriere die aufgrund Ihrer Beschaffenheit geeignet ist eine Ausbreitung von
übertragungsfähigen Tröpfchen oder deren Partikel durch Husten, Niesen oder Aussprache zu verringern, unabhängig von bestehenden Schutzkategorien (z.B. auch selbstgeschneiderte Stoffmasken, Schals Tücher o.Ä.)

Die Bedeckung ist möglichst eng anliegend zu tragen und bei Durchfeuchtung zu wechseln. Sie sollte nicht unbewusst zurechtgezupft und regelmäßig gründlich bei 60° bis 95 °C, möglichst unmittelbar nach Nutzung, gewaschen werden. Nach dem Abnehmen der Bedeckung sollten die Hände gründlich mit Seife und Waschlotion gewaschen werden.

 

Bürgertelefon - häufig gestellte Fragen

Hier erhalten Sie eine Aufstellung des Landratsamt Rosenheims über häufig gestellte Fragen.

Pass- und Personalausweisrechtliche Fragen

Bei dringenden Anliegen im Bereich Pass-/Ausweisrecht setzen Sie sich bitte mit unserer Mitarbeiterin Frau Unger telefonisch in Verbindung (Tel. 08039-9056-31). Weitere Informationen erhalten Sie vom Bayerischen Innenministerum unter folgenden Links:

https://www.personalausweisportal.de/DE/Home/_functions/Buehne/buehne_text.html
und
https://www.bmi.bund.de/DE/themen/moderne-verwaltung/ausweise-und-paesse/ausweise-und-paesse-node.html

Gemeindliche Maßnahmen und Informationen für Bürger-/innen und Unternehmen

Um Abstands- und Hygieneregeln einhalten zu können bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger nur nach telefonischer Terminvereinbarung Behördengänge im Rathaus zu tätigen. Zum Schutz jeden Einzelnen kann die Gemeindeverwaltung nur mit einm Mund-Nasen-Schutz besucht werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass einige Angelegenheiten über das Bürgerservice-Portal beantragt und bezahlt werden können, ohne dass dafür eine persönliche Vorsprache im Rathaus notwendig wäre. Weitere Formulare stehen unter https://www.griesstaett.de/rathaus-buergerinfo/formulare.html zur Verfügung und können ggf. heruntergeladen werden. Falls in diesen Zusammenhang Zahlungen zu tätigen sind, bitte auf folgende Bankverbindungen überweisen.


Hotlines und Links

Zu Fragen zum Corona-Virus hat das Gesundheitsamt Rosenheim eine Hotline eingerichtet. Diese ist erreichbar unter: 08031/392-5555.

Desweiteren erhalten Sie auch Informationen auf der Homepage des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit und des Gesundheitsamts Rosenheim unter www.landkreis-rosenheim.de.

Aktuelle Informationen erhalten Sie:

  • die von der bayerischen Staatsministerium aktuellen Allgemeinverfügungen können Sie hier nachlesen.

Welche Betriebe/Geschäfte dürfen geöffnet bleiben

Im Zuge des erneuten Lockdowns wurden zahlreiche Geschäfte und sonstige Betriebe geschlossen. Vom zuständigen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) wurde wie bereits im Frühjahr eine sog. „Positivliste“ erstellt, welche einen Überblick über die getroffenen Regelungen bietet.

Die Liste ist über folgenden Link einsehbar:

https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/12/faq_corona_krise_und_wirtschaft_20201215.pdf

 

Informationen für Unternehmen

Die Bundesregierung unterstützt Unternehmen durch Überbrückungshilfen und die November-Corona-Hilfe. Anträge und Informationen erhalten Sie über folgenden Link: www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de

 

Das Bayerische Wirtschaftsministerium stellt für Unternehmen und Betriebe Informationen im Zusammenhang mit der Coronakrise sowie die Verfgügung stehenden Leistungen zur Unterstützung unter www.stmwi.bayern.de/coronavirus/ bereit. Anfragen hierzu können per Email an die Hotline coronavirus-info@stmwi.bayern.de gestellt werden.

Antrag Soforthilfe

 

Zurück nach oben