Baugrund

 

Verlängerung der Abgabefrist für die Bewerbung aufgrund geänderter Vergabekriterien bis 31.07.2019. Nähere Auskünfte erteilt Frau Wieland (Tel. 08039/9056-14, Mail: b.wieland@griesstaett.de)

 

Verkauf eines Baugrundstückes im Baugebiet Radlersberg

Die Gemeinde Griesstätt verkauft im Baugebiet „Radlersberg“ das Grundstück Fl.Nr. 702/51 der Gemarkung Griesstätt

Bebauungsplan/Bebaubarkeit:

Das Grundstück wurde durch die 7. Änderung des Bebauungsplanes „Radlersberg“  zu einem Baugrundstück umgewandelt. Diese Bebauungsplanänderung ist am 15.05.2019 in Kraft getreten.

Die wichtigsten Festsetzungen zur Bebaubarkeit:

GRZ ,03

GFZ 0,5

Oberkante Wandhöhe maximal 491,0 m über Normalhöhennull

Weitere Angaben zur Bebaubarkeit sind der 7. Änderung des Bebauungsplanes „Radlersberg“ zu entnehmen.

Erschließungszustand:

Das Grundstück  ist erschlossen und hat eine Fläche von ca. 500 m².

Das Grundstück wird am 22.05.2019 vermessen.

Kaufpreis:

Der Kaufpreis beträgt 340,00 €/m².

Erschließungskosten:

In diesem Kaufpreis sind die nach der gemeindlichen Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (BGS-EWS) von der Gemeinde Griesstätt und nach Wasserbezugs- sowie Beitrags- und Gebührenordnung des Wasserbeschaffungsvereins Griesstätt e. V. zu erhebenden Herstellungsbeiträge und Grundstücksanschlüsse nicht enthalten. Hierüber ergeht gesonderter Bescheid.

Vergabekriterien:

  • Der Antragsteller muss volljährig und geschäftsfähig sein;
  • Der Antragsteller muss 10 Jahre in Griesstätt mit Hauptwohnsitz wohnhaft sein bzw. wohnhaft gewesen sein; der Zeitraum von 10 Jahren muss nicht zusammenhängen. Maßgeblich für die Ermittlung des Zeitraums ist das Datum der Bewerbung;

            oder

  • der Antragsteller hat in den letzten 10 Jahren sein Haupteinkommen bei einem Griesstätter Arbeitgeber erzielt. Maßgeblich für die Ermittlung des Zeitraums ist das Datum der Bewerbung.
  • Der Antragsteller darf kein bebaubares oder bebautes Grundstück sowie kein Wohn- oder Teileigentum besitzen.
  • Bauverpflichtung:

            Der Baubeginn muss 3 Jahre nach der Beurkundung des Kaufvertrags erfolgen;

            Das Bauvorhaben muss 5 Jahre nach Baubeginn bezugsfertig hergestellt sein;

  • Auf dem Grundstück darf nur ein Wohngebäude zur Eigennutzung errichtet werden, eine Einliegerwohnung oder zusätzliche Wohneinheit sind nicht zulässig;
  • Wohnverpflichtung:

          Das Wohngebäude muss von der Bezugsfertigkeit an 15 Jahre selbst bewohnt werden und zwar als Hauptwohnung.

In den Kaufvertrag werden besondere Verpflichtungen bzgl. der Bau- und Wohnverpflichtung sowie ein Wiederkaufs- und Vorkaufsrecht für das unbebaute Grundstück, eine Vertragsstrafe bzw. Abschöpfungsklausel für das bebaute Grundstück und eine Vertragsstrafe beim Verstoßes gegen die Vergaberichtlinien aufgenommen.

Nähere Auskünfte über die Bewerbungsvoraussetzungen und das Vergabeverfahren erhalten Sie bei Frau Wieland unter der Telefonnummer 08039/9056-14 oder E-Mail b.wieland@griesstaett.de.

Abgabetermin für die Bewerbung ist Freitag, der 12. Juli 2019.

Der Bewerbung ist der ausgefüllte Fragebogen sowie zwingend eine Finanzierungsbestätigung für das Grundstück und das zu errichtende Wohnhaus beizufügen.

Verspätet eingereichte oder unvollständige Anträge werden bei der Vergabe nicht berücksichtigt.

Das Grundstück wird im Losverfahren unter notarieller Aufsicht vergeben. Die Vergabe erfolgt am 17.07.2019 im nichtöffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung.

Anlagen

 

Zurück nach oben